Neuigkeiten


Bundeskongress für Schulpsychologie vom 28. bis 30 September 2016 in Berlin

10.10.2016

Vom 28. bis 30. September 2016 fand in Berlin der Bundeskongress für Schulpsychologie statt. In zwei gut besuchten Veranstaltungen war das Programm Denkanstöße! Gegenstand der Erörterung.

In seinem Vortrag "10 Jahre nach der Potsdamer Lehrerstudie – eine Bilanz" stellte Uwe Schaarschmidt die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit dar und gab einen Überblick über aktuelle Entwicklungen.

Der inhaltlich anknüpfende Workshop "Gesundheitsförderung an Schulen – auf Hilfe warten oder selbst beginnen?" widmete sich dann der Umsetzung der in der Potsdamer Lehrerstudie gewonnenen Erkenntnisse.

Andreas Fischer gab eine Einführung in das Programm Denkanstöße!. Anschließend berichteten die Lernteamberaterinnen Monika Hack und Nicole Müller des Technisch-gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen (Saarland) in einem praxisorientierten Workshop ihre Erfahrungen mit der Nutzung des Programms Denkanstöße! an ihrer Schule. Daran anknüpfend stellte Annette Wagner, Leiterin des Fachgebietes Schulinterne Fortbildungen am Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) Saarbrücken, ihr Konzept für die Begleitung und Unterstützung der Schulen dar und zeigte Möglichkeiten wie auch Grenzen auf.

Im Folgenden finden Sie die Präsentationen:


Revidierter Fragebogen IEGL-2016 steht ab sofort zur Verfügung

22.08.2016

Bereits seit dem Jahr 2008 können Schulen das Inventar zur Erfassung von Gesundheitsressourcen im Lehrerberuf (IEGL) für eine Standortbestimmung unter Gesundheitsaspekt nutzen – ab sofort in seiner vierten weiterentwickelten Fassung mit der Bezeichnung IEGL-2016.

Auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen sowie vieler Anregungen aus den Schulen und seitens der IEGL-Moderatoren haben wir folgende wesentliche Erweiterungen vorgenommen:

Erstens wurde der bisherige Arbeitsbewertungscheck für Lehrkräfte (ABC-L) inhaltlich erweitert und um neue Items ergänzt. Er trägt nunmehr noch stärker den Anforderungen der Inklusion Rechnung und erlaubt noch mehr Einschätzungen zur Tätigkeit der nicht-lehrenden Berufsgruppen an den Schulen. Aus diesem Grund lautet sein Name nun Arbeitsbewertungscheck für Schulen (ABC-L/U/V).

Zweitens wurde IEGL-2016 mit dem Kurzcheck zum Führungsverhalten (KF-S/F) ein Fragebogen für Leitungsmitglieder mit Führungsaufgaben hinzugefügt, der Selbsteinschätzungen sowie Fremdeinschätzungen durch das Kollegium vorsieht.

Drittens schließlich wurde die Bearbeitung des Fragebogens optimiert und es stehen noch differenziertere Auswertungen und Ergebnisdarstellungen für die Schulen zur Verfügung.

Eine detaillierte Darstellung gibt die Information zum Programm Denkanstöße! für Schulen (2016).

Sofern Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden (office@coping.at).


Ausbildungsseminar für IGEL-Moderatoren vom 19.-21. Mai 2016 in Nürnberg

22.12.2015

Das diagnostische Instrument IEGL (Inventar zur Erfassung von Gesundheitsressourcen im Lehrerberuf) ist Teil unseres Programms Denkanstöße!. Es erlaubt Schulen und den dort tätigen Lehrerinnen und Lehrern eine Standortbestimmung unter Gesundheitsaspekt. Diese umfasst die Analyse der Beanspruchung jedes Einzelnen und die Beurteilung der Arbeitsverhältnisse vor Ort. Die Ergebnisse erlauben Schlussfolgerungen in Bezug auf individuelle Unterstützungsmaßnahmen sowie die Arbeits- und Organisationsgestaltung der Schule. In diesem Prozess werden die Schulen durch Moderatoren begleitet.

Vom 19.-21. Mai 2016 wird in Nürnberg (Deutschland) ein Ausbildungsseminar für IGEL-Moderatoren stattfinden. Es hat zum Ziel, umfassend und fundiert in die Handhabung und Anwendung des Instruments IEGL einzuführen, so dass Sie als Moderator/in den Einsatz dieses diagnostischen Instruments eigenverantwortlich begleiten können. Das Seminar schließt mit der Vergabe eines entsprechenden Zertifikats ab. Wünschenswerte Voraussetzungen für die Ausübung der Moderatorentätigkeit sind

Das Seminar wird am Donnerstagmorgen, 19.05., 10.00 Uhr, beginnen und am Samstagnachmittag, 21.05., gegen 15.00 Uhr enden. Als Veranstaltungsort haben wir das Tagungshaus Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg gewählt.
Für zwei Übernachtungen (Anreise am Donnerstagmorgen) und Verpflegung (ohne Abendessen) bis Samstagnachmittag sind ca. EUR 150,00 zu zahlen. Als Seminarbeitrag sind zusätzlich 216,00 EUR zu entrichten (einschl. Seminarunterlagen und Arbeitsmaterialien; alle Preise inkl. MwSt.). Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 begrenzt, um eine intensive Arbeit zu ermöglichen.

Anmeldung per E-Mail

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden (office@coping.at).


IGEL-Moderatoren in Vechta ausgebildet

03.02.2015

Vom 29.-31.01.2015 fand eine Ausbildung für IEGL-Moderatoren im winterlichen Vechta statt. Wir freuen uns, dass nun weitere 13 erfahrene Berater/innen und Coaches aus Deutschland und der Schweiz Schulen bei der Nutzung des Programms Denkanstöße! unterstützen (bei Bedarf auch mit Begleithund!).


Ausbildungsseminar für IGEL-Moderatoren in Nürnberg vom 09.-11.10.2014

01.06.2014

Das nächste Ausbildungsseminar für IEGL-Moderatoren wird vom 09.-11.10.2014 in Nürnberg (Deutschland) stattfinden. Die Veranstaltung hat zum Ziel, umfassend und fundiert in die Handhabung und Anwendung des Instruments IEGL (Inventar zur Erfassung von Gesundheitsressourcen im Lehrerberuf) einzuführen, so dass Sie als Moderator/in den Einsatz dieses diagnostischen Instruments eigenverantwortlich begleiten können. Das Seminar schließt mit der Vergabe eines entsprechenden Zertifikats ab.

Das Seminar wird am Donnerstagmorgen, 09.10., 10.00 Uhr, beginnen und am Samstagnachmittag, 11.10., gegen 16.00 Uhr enden. Als Veranstaltungsort haben wir das Tagungshaus Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg gewählt.
Für zwei Übernachtungen (Anreise am Donnerstagmorgen) und Vollpension bis Samstagnachmittag sind ca. EUR 195,00 zu zahlen. Als Seminarbeitrag sind zusätzlich 180,00 EUR zu entrichten (einschl. Seminarunterlagen und Arbeitsmaterialien) (alle Preise inkl. MwSt.).
Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 15 begrenzt, um eine intensive Arbeit zu ermöglichen.
Weiter zur Anmeldung

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich jederzeit gern an uns wenden (office@coping.at).


Das Buch zum Programm Denkanstöße

08.10.2013


U. Schaarschmidt & A. W. Fischer
Lehrergesundheit fördern – Schulen stärken

Ein Unterstützungsprogramm für Kollegium und Leitung

Das Buch knüpft an den früheren Publikationen zur Potsdamer Lehrerstudie an. Während diese Publikationen vor allem der gründlichen Zustandsanalyse und der Ableitung genereller Schlussfolgerungen für die Verbesserung der gesundheitlichen Situation im Lehrerberuf dienten, geht es in dem nun vorliegenden Buch um die Frage, was Schulleitung und Kollegium vor Ort und aus eigener Kraft tun können, um auf gesundheitsförderliche Arbeitsverhältnisse Einfluss zu nehmen

Und alles weist darauf hin, dass in diesem Bereich erhebliches Potential an vielen Schulen besteht. Für dessen gezielte Nutzung wird ein konkretes Unterstützungsangebot in Form des Programms Denkanstöße! unterbreitet. Mit Hilfe des Programms können unter Mitwirkung aller Beteiligten Ressourcen und Veränderungsbedarf erkannt und darauf aufbauend verschiedene Wege der Intervention beschritten werden. Sie reichen von der Arbeits- und Organisationsgestaltung über die individuelle Beratung bis zum Gruppentraining mit den Schwerpunkten Selbstmanagement und Kommunikation. Die Darstellung des Trainingsprogramms macht einen wesentlichen Teil des Buches aus.

Für das Buch kommt ein breiter Adressatenkreis in Frage. Zunächst einmal sind das die Leitungen und Kollegien der Schulen, die mit dem Programm Denkanstöße! arbeiten wollen. Darüber hinaus richtet es sich an alle, die mit Schule im Allgemeinen und Lehrerarbeit im Besonderen zu tun haben, also generell an Lehrerinnen und Lehrer, an Schulleitungen, an Lehrerbildner, Schulpsychologen, Verantwortliche in den Bereichen von Schulpolitik, Schulverwaltung, Lehrergewerkschaften und -verbände, und nicht zuletzt auch an Referendare und Lehramtsstudierende.

Das Buch wird auch als E-Book erhältlich sein. Es kann über Beltz und den Buchhandel bezogen werden.


Folder „Denkanstöße!“ veröffentlicht

13.08.2011

Zur Information über das Programm „Denkanstöße!“ kann ein Folder heruntergeladen und ausgedruckt werden. Er gibt Anregung zur Nutzung des Instrumentariums IEGL für die Schulentwicklung.


Kostenlose Zweitdurchführung für Schulen ab August 2011

13.08.2011

Alle Schulen, die ab August 2011 IEGL nutzen, haben die Möglichkeit, das Instrumentarium zum Zweck der Evaluation von Maßnahmen erneut einzusetzen. Die Zweitdurchführung ist ohne zusätzliche Kosten möglich.


Start der neuen Website Denkanstöße!

30.11.2010

Wir gehen heute mit unserer neuen Website online. Mit ihr tragen wir drei Anforderungen Rechnung:

  1. Die Website ist ganz und ausschließlich auf die Arbeit mit Schulen und deren Unterstützung ausgerichtet. Es gibt keine Vermischung mit anderen Projekten, die von der schulischen Thematik ablenken können.
  2. Das diagnostische Instrument IEGL wurde in ein inhaltlich erweitertes Projekt eingebettet, das nun auch die Ableitung  und Realisierung von Interventionen gleichermaßen zum Gegenstand hat. Anhand von Praxisbeispielen wird Schulen aufgezeigt, wie in dem Projekt Denkanstöße! gearbeitet werden kann. Über kurz oder lang soll hier ein breiter Katalog zur Orientierungshilfe entstehen.
  3. Für die Moderatorinnen und Moderatoren wurde eine gemeinsame Plattform geschaffen, die ihre Kommunikation und Zusammenarbeit fördert. Die damit verbundenen Möglichkeiten werden weiter ausgebaut.

Wir hoffen, Sie mit unserer neuen Website in Ihrer Arbeit zu unterstützen und freuen uns über Ihre Hinweise und Anregungen!